Letztes  Update

14.09.2015

Eine lange und ausgiebige Karnevalssession fand beim Männergesangverein Spangdahlem seinen traditionellen Höhepunkt mit dem Heringsessen am 12. März 2011. Wieder haben sich alle aktiven Mitglieder mit Ihren Frauen sowie geladenen Gästen im Gemeindesaal von Spangdahlem getroffen. In bunter Tischreihe wurden Aktuelles aus dem Vereinsleben ausgetauscht oder einfach bei bester Stimmung große und kleine tagespolitische Ereignisse analysiert. Doch bis zur Eröffnung des ersehnten Buffets mit gewohnt hervorragendem Sahnehering standen noch offizielle Themen auf der Tagesordnung die Elmar Willems, Vorsitzender des Männergesangvereins, ankündigte.


Wie in den Jahren zuvor eröffneten die Sänger des MGV das Programm mit eigenen, eigens für diesen Abend einstudierten Liedern. Die Erwartungshaltung der Familienmitglieder war hoch, hatten sie doch oft von den Sängern anerkennende Berichte von den Proben mit dem neuen Dirigenten Stefan Kremer gehört. Klassiker aus dem Repertoire in neuen Arrangements sowie ganz neue Lieder wurden schwungvoll vorgetragen. Das Publikum wurde sofort mitgerissen und geizte nicht mit ehrlichem Applaus. Die professionelle Begleitung am Klavier durch Stefan Kremer war das Sahnehäubchen auf der disziplinierten Sängerleistung. Mit einem stolzen Lächeln bedankten sich die Akteure beim Publikum, entlohnt für die intensiven Probenstunden, die schon die Handschrift des neuen Dirigenten tragen.


Dieser stimmungsvolle Rahmen des Heringsessens war auch dieses Mal die beste Gelegeneheit für den Kreischorleiter Wilhelm Husch die Ehrungen für zwei Sängerjubiläen vorzunehmen. Bemerkenswerte 40 Jahre hielt Oswald Maasem dem MGV die Treue und der Vereinsvorsitzende selbst, Elmar Willems, stolze 25 Jahre.


Das eigentliche Highlight des Abends war aber die Verabschiedung von Alois Freiwald aus seiner Verantwortung als bisheriger Dirigent der Eintracht. Gespannt lauschten Alle der Laudatio von Elmar Willems, der viele verdienstvolle Stationen von Alois Freiwald aufführte. Eindrucksvoll reihten sich wie Perlen an der Kette eigene Konzerte mit tollen Arrangements, öffentliche Auftritte, unvergessene Chorprojekte und zahllose Beteiligungen an Chorfesten, meist mit gefeierter Leistung aller Sänger. Aber nicht nur die musikalische Professionalität wurde gewürdigt, sonder auch die Person von Alois Freiwald selbst, der mit viel pädagogischem Fingerspitzengefühl und Eifeler Humor geschätztes und geliebtes Chormitglied war und dies als Sänger Gott sei Dank auch bleiben wird.


An diesen offiziellen Teil schloss sich ein stimmungsvoller Reigen eigener Vorträge und Vorführungen von Vereinsmitgliedern an. Diese Aufführungen glänzten durch Humor, Kreativität und Musikalität. Tosender Applaus war nicht nur Anerkennung der hervorragenden Leistungen sondern auch Dankbarkeit des Publikums für die vermittelte Feierlaune an diesem Abend, die noch lange genossen wurde.



Heringsessen 12.03.2011